Modellbau-Kirch
  Pibros400
 

Baubericht: Pibros400

Heute kam das Nostalgiefieber wieder auf. Ich erinnerte mich an früher (vor ca. 5-6 Jahren), als wir alle komplett Pibros-verrückt waren.
Wir haben den Pibros in allen Variationen gebaut. Geschwindigkeitswettstreite, Aircombat, Ballonstechen, Torfliegen etc.
Der Pibros war immer schnell gebaut und doch recht robust. Die Komponenten waren allesamt recht billig oder man hatte noch die Teile passend zuhaus rumliegen.
Heute habe ich mir einen Pibros gebaut.
Zum Profil:
-Das orginal Pibros-Profil ist doch recht dick, also hatten wir damals nur eine Oberplatte, Unterplatte und ein kleines Dreieck als Profil innen reingeklebt. Somit haben wir ein recht dünnes, flottes Profil.
Zuerst habe ich die Dreiecke incl. Winglets ausgeschnitten:



Dann auf die Unterplatte das kleine Dreieck geklebt:


Nun noch die Oberplatte aufgeklebt und schon war die Grundform geschaffen.
Aus 2,5mm Balsaholz habe ich die Ruder ausgeschnitten.
Mit dem Silbernen Gewebeband habe ich stilecht den Pibros verstärkt und damit noch gleich die Ruder anscharniert.
Den Motor habe ich an 2 selbstgemachten 3-Kantleisten mit 5min. Harz festgeklebt.
Für die Servos habe ich passende Löcher geschnitten und diese auch mit 5min. Harz festgeklebt.



Zu den Ruderanlenkungen:
In das Balsa-Ruder habe ich jeweils ein Plastikruderhorn eingeklebt, welche in jedem Modellbauladen käuflich zu erwerben sind.
Mit 0,5mm Stahldraht und dem dazu passendem Plastik-Bowdenzug habe ich die Verbindung zwischen Ruder und Servo hergestellt.

Nun habe ich noch den Rest der Komponenten im Pibros eingepasst und mit dem silbernen Gewebeband festgeklebt.

Nun müssen nurnoch die Winglets und der Wurfhaken festgeklebt werden.
Und schon ist dein Pibros fertig!





Gruß Flo
Stand: 16.9.2008
 
  Seit dem 24.01.07 waren schon 73368 Besucher hier!  
 
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=