Modellbau-Kirch
  2.Thermik CUP Saar
 
"

Flugsportverein  „Cormoran“  Kirkel  e.V.

 

 

Modellflugwettbewerb der Spitzenklasse – Der am vergangenen Wochenende in Altstadt, hinter dem Zollbahnhof, stattgefundene 2. Thermik Cup Saar in der Modellflug - Wettbewerbsklasse F3J, war wiederum eine rundum gelungene Veranstaltung. Dieser Wettbewerb wurde vom Flugsportverein Cormoran Kirkel im Auftrag des Deutschen Aero Clubs ausgerichtet. Hier wurde Modellflugsport in höchster Vollendung von Weltspitzenpiloten gezeigt, wobei der Vizeweltmeister wie auch der Vize-Jugendweltmeister, der amtierende Europameister, sowie das gesamte deutsche Team, welche 2006 den Titel eines Mannschafts-Weltmeisters erringen konnte, am Start waren. Durch diese hochkarätige Besetzung war ein sehr spannendes Wettkampfgeschehen von den 73 Teilnehmern aus dem gesamten Bereich der Bundesrepublik, angesagt. Unter diesen Teilnehmern waren 17 Jugendliche und 2 Teilnehmerinnen. In den 6 Vorrunden sowie den anschließenden 2 Ausscheidungs-Runden, mit den 9 Vorrundenbesten bzw. 6 Besten der Jugend, konnten die zahlreichen Besucher bewundern, wie die Piloten mit ihren funkferngesteuerten Segelflugmodellen jede kleinste Aufwindströmung ausnutzten um die vorgegebene Flugzeit der Vorrunden von jeweils 10 Minuten und der beiden Endrunden von jeweils 15 Minuten zu erreichen. Einzelne Piloten konnten in noch weniger als 10 Metern Höhe eine Thermik finden und diese so geschickt ausnutzten , dass nach wenigen Minuten eine Flughöhe von einigen 100 Metern erreicht war. Andere Piloten hatten jedoch nicht das Glück eine entsprechende Thermikblase zu finden und mussten vorzeitig landen, was natürlich eine geringere Zahl an Flugpunkten einbrachte. Spektakulär war auch der Start, bei dem die Modelle von 2 Helfern, durch Ziehen an einer Umlenkrolle mit 150 m Nylonseil, fast senkrecht mit einer solch enormen Geschwindigkeit hochgeschossen wurden, dass nach dem Ausklinken locker eine Höhe von über 200 m erreicht war. Auch konnten die verschiedenen Landetechniken der einzelnen Piloten studiert werden, die von einer normalen Landung bis zu einer Stecklandung reichten um möglicht genau den vorgegebenen Landepunkt zu erreichen um so entsprechend viele zusätzliche Landepunkte erhalten zu können.

Bei der Siegerehrung bedankte sich der 1. Vorsitzende des Flugsportvereines Cormoran, Gerhard Schwarz, bei allen Teilnehmern für den sehr fairen Wettkampf. Dann bedankte er sich bei Petrus, der nach einigen Regenwochen an diesem Wochenende gutes Wetter, ohne Regen, beschert hat und bei dem Team der vielen Helfer, die diese reibungslose Veranstaltung erst ermöglicht haben. Bei der Ehrung der Sieger konnte Gerhard Schwarz, zusammen mit dem Wettbewerbsleiter Franz Hempel, zuerst den jugendlichen Siegern Urkunden und Preise überreichen. Hier errang Marco Arras aus Riedstadt (Hessen) den 3. Platz, 2. wurde Thomas Schönbucher aus Schönberg-Bieselberg (Hessen) und Sieger wurde Johannes Weber aus Friedrichshafen (Baden-Württemberg). Bei den Erwachsenen konnten Gerhard Schwarz und Franz Hempel den Wettbewerbssiegern für den 3. Platz Dieter Perlick aus Münster (Nordrhein-Westfalen), für den 2. Platz Tobias Lämmlein aus Mardorf (Baden-Württemberg) und für den 1. Platz Benedikt Feigl aus Höhenrein (Bayern) die entsprechenden Pokale überreichen. Der Wanderpokal, gestiftet vom ehemaligen Präsidenten des Aero – Club – Saar, Otto Rothfuchs wurde von dem Stifter persönlich an den Wettbewerbssieger, nach einer kurzen Ansprache, in der er die gezeigten großartigen Leistungen aller Teilnehmer hervorhob, überreicht. Die beste Mannschaftsleistung zeigte das „Team Germany 2004“, welches das WM –Team des Deutschen Aero-Club von 2006 war, mit Karl Hinsch, Tobias Lämmlein und Philip Kolb aus Baden-Württemberg und Bayern.

Der beste Teilnehmer des FSV Cormoran Kirkel war Gerhard Schwarz, der den 23. Platz belegte. Der jugendliche Vereinsteilnehmer, Florian Kirch belegte in der Jugendwertung den 9. Platz, was bei diesem Teilnehmerfeld von Weltspitze für beide eine beachtliche Leistung darstellt.

Zum Abschluss der Veranstaltung sagte Gerhard Schwarz die Wiederholung des Wettbewerbes im kommenden Jahr zu, was spontane Beifallsstürme der Teilnehmer erzeugte, woran für alle Beteiligten zu erkennen war, dass alle Anwesenden rundum zufrieden mit dieser, vom FSV Cormoran Kirkel durchgeführten und organisierten Veranstaltung waren.

Die zahlreich erschienenen Zuschauer erhielten, auf Wunsch, durch Vereinsmitglieder eine Einführung in das ablaufende Sportgeschehen und die Kinder konnten kostenlos ein richtig fliegendes Flugmodell aus Balsaholz basteln.

Weitere Informationen unter: www.fsv-cormoran.de

 

Kirkeler Nachrichten vom 13. Juli 2007

 
  Seit dem 24.01.07 waren schon 68459 Besucher hier!  
 
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=