Modellbau-Kirch
  Flieger nutzen den Heimvorteil
 
"

Flieger nutzen den Heimvorteil

 

Landesmeisterschaften im RC-Segelflug - Kirkeler Verein Cormoran war Gastgeber

 

13 Teilnehmer stellten sich den Titelkämpfen während der Landesmeisterschaften im RC – Segelflug, die jetzt in Kirkel stattgefunden haben. Gastgeber war der Flugsportverein Cormoran.

 

Von SZ-Mitarbeiter Markus Hagen

 

Kirkel. Mit Gerhard Schwarz (Erwachsene) und Florian Kirch (Jugend) setzten sich bei den Landesmeisterschaften im RC-Segelflug der Klasse F3B-J gleich zwei Teilnehmer des gastgebenden Flugsportvereins Cormoran Kirkel durch und nutzten damit ihren Heimvorteil. Auch die Mannschaftsmeisterschaft ging an den FSV in der Besetzung Gerhard Schwarz, Florian Kirch und Volker Fiskus. 13 Teilnehmer stellten sich den Titelkämpfen, die auf dem Gelände des FSV Cormoran hinter dem Zollbahnhof ausgetragen wurden.

Die Flugaufgabe bestand darin in sechs Flügen nach jeweils sechs Minuten in einem 15 Meter großen Kreis möglichst zielgenau zu landen. Dabei wurde der Abstand der Rumpfspitze des Seglers zum Mittelpunkt des Kreises gemessen. Je nach Abstand zu diesem Punkt gab es 45 bis 100 Punkte. Zudem wurden Zeitpunkte vergeben. Der schlechteste Durchgang wurde gestrichen. Das vorhandene Fluggewicht durfte die fünf Kilogramm nicht überschreiten. Der 15-jährige Florian Kirch war mit 4731 Zählern bei der Jugend nicht zu schlagen. In der Gesamtwertung wurde er übrigens Vierter. Seit fünf Jahren betreibt der Schüler der Gesamtschule Dudweiler den Modellflugsport: „Ich habe schon im Vorschulalter Flieger zusammengebastelt." Kein Wunder, dass Florian so früh mit diesem Sport zu tun hatte, denn Kirchs Vater und auch der Opa haben sich der Leidenschaft Modellflugsport verschrieben.

Inzwischen werkelte Florian Kirch schon unzählige Modelle zusammen. Reine Segelmodelle, Segler mit Motorantrieb und auch Motorflieger stehen bei ihm zu Hause. "20 Flieger habe ich zurzeit, die ich auch bei Wettbewerben einsetze", erzählt er am Rande der jüngsten Saarlandmeisterschaft in Homburg. Jede Woche übt er mit seinen Modellen auf dem Gelände am Zollbahnhof. Florian Kirch gehört zu den erfolgreichsten Nachwuchspiloten des Landes. Er wurde in diesem Jahr Zwölfter bei der deutschen Meisterschaft.

Schon einige Jahre mehr Erfahrung auf dem Buckel hat der neue Landesmeister bei den Erwachsenen, Gerhard Schwarz. Der 48 jährige Vorsitzende des FSV Cormoran Kirkel setzte sich mit 4946 Zählern vor Raffi Schydo (Saar - West) mit 4897 und Claudia Mariani (Saar - West) mit 4842 Punkten durch. „Bis zum dritten Durchgang war die Meisterschaft offen", sagt Schwarz. Dann aber habe er sich doch durchgesetzt.

Die thermischen Bedingungen seien am Wettkampfnachmittag stabil gewesen. Sicherlich sei er mit dem Verlauf dieser Meisterschaft hochzufrieden gewesen. „Wir haben alle Titel geholt." Für Gerhard Schwarz war es bereits die siebte Landesmeisterschaft.

 
Bild kommt noch!

Bildunterschrift:  Landesmeister im Blickfeld: Florian Kirch (links) und Gerhard Schwarz vom Gastgeber FSV Cormoran Kirkel nutzten ihren Heimvorteil mit dem Titelgewinn.                                                                          Foto: Markus Hagen

 

Saarbrücker Zeitung vom Sa/So. 15./16. September 2007 Ausgabe Homburger Rundschau.

 
  Seit dem 24.01.07 waren schon 68886 Besucher hier!  
 
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=